Brandverdacht im Bereich der Bergkirche

Datum: 11. Mai 2019 
Alarmzeit: 20:14 Uhr 
Alarmierungsart: Sirenenalarm 
Dauer: 46 Minuten 
Einsatzort: Bergkirche Bromberg 
Einsatzleiter: OBI Lukas Weninger 
Mannschaftsstärke: 18 
Fahrzeuge: KLFA, TLFA 4000 
Weitere Kräfte: FF Oberschlatten, FF Schlag 


Einsatzbericht:

BrandverdachtAm Samstag, dem 11. Mai erreichte den Kommandanten der FF Bromberg kurz nach 20:00 Uhr ein Anruf eines Brombergers, welcher während eines Gewitters einen Feuerschein im Bereich der Bergkirche wahrnahm. Aufgrund des Anrufes wurde über die Bezirksalarmzentrale Alarm für die Feuerwehren Bromberg, Oberschlatten und Schlag ausgelöst mit dem Meldetext „Brandverdacht im Bereich der Bergkirche“.

Nach kurzer Zeit erreichten die drei Feuerwehren den Einsatzort und erkundeten den gesamten Bereich um die Kirche sowie in der Kirche selbst. Ein Brand wurde dabei nicht wahrgenommen. Zunächst wurde angenommen, dass es sich um einen Blitzschlag handelte und das Feuer bereits durch den Starkregen gelöscht wurde.

Schlussendlich stellte sich der angebliche Brand jedoch als Regenwasser heraus, welches auf der heißen Oberfläche des Scheinwerfers verdampfte, der während der Nacht die Bergkirche beleuchtet. Die Kombination aus dem dunklen Scheinwerferlicht, Starkregen und Nebelschwaden wirkte aus der Ferne wie ein Feuer, das dort brennen würde.

„Zum Glück handelte es sich nur um einen Fehlalarm. Es ist besser, die Feuerwehr rückt einmal umsonst aus, als die Einsatzkräfte kommen einmal zu spät!“