Evakuierungsübung in der Volksschule

Evakuierungsübung VolksschuleAm Freitag, dem 19.10.2018, um 9 Uhr betätigte Leiterin Sabine Stangl in der Volksschule Bromberg den Feueralarm. Über Megafon gab sie den Schülerinnen und Schüler die Anweisung, aufgrund eines Brandes im Gangbereich bis zum Eintreffen der Feuerwehr in den Klassenzimmern zu bleiben und Ruhe zu bewahren – mit dem Zusatz, dass es sich nur um eine Evakuierungsübung handelte.

Übungsannahme war ein Brand des Sicherungskastens im Eingangsbereich, wodurch der gesamte Gang im Erd- und Obergeschoß verraucht war. Ein Passant konnte den Brand zwar mittels Feuerlöscher bekämpfen, ging aber dann aufgrund einer Rauchgasvergiftung bewusstlos zu Boden.

Die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin, mittels schwerem Atemschutz zunächst den Verunglückten und anschließend die Kinder aus den Klassenzimmern zu retten und ins Freie zu bringen. Erschwerend hinzu kam, dass ein Schüler auf der oberen Etage vermisst wurde. Er konnte vom Atemschutztrupp aber rasch auf der Toilette aufgespürt und sicher hinaus gebracht werden.

Die Rettung der Kinder aus dem Klassenzimmer im Erdgeschoß wurde durch Fenster und über eine Leiter durchgeführt. Die Schüler im Obergeschoß wurden auf das Turnhallendach gebracht. Von dort ging es einerseits über Leitern in den Garten des angrenzenden Kindergartens und andererseits mittels Drehleiter der FF Wiener Neustadt auf die Hinterseite des Gebäudes.

Die Kinder bewahrten die ganze Zeit über Ruhe, verhielten sich sehr diszipliniert und konnten alle innerhalb kurzer Zeit befreit werden.

Bei der Übungsnachbesprechung wurden die gewonnen Erkenntnisse besprochen. Alles in allem war der Übungsverlauf sehr positiv.

Teilnehmende Kräfte: FF Bromberg, FF Oberschlatten, FF Schlag, FF Wr. Neustadt, RK Wiesmath

Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*