Fahrzeugbergung auf der Schlagerstraße

Datum: 23. September 2020 um 17:56
Alarmierungsart: Sirenenalarm
Dauer: 1 Stunde 54 Minuten
Einsatzort: Schlagerstraße
Einsatzleiter: OBI Lukas Weninger
Mannschaftsstärke: 8
Fahrzeuge: KLFA, TLFA 4000
Weitere Kräfte: FF Bad Erlach, FF Oberschlatten, FF Schlag


Einsatzbericht:

Fahrzeugbergung SchlagerstraßeAm Abend des 23.09.2020 kam es bei starken Regenfällen auf der Schlagerstraße, Höhe „Reitgraben“, zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Lenkerin mit ihrem PKW von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug blieb am Straßenrand hängen und drohte weiter abzurutschen. Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand. Die Feuerwehr übernahm die Fahrzeugbergung.

Ein zufällig vorbeikommendes Mitglied der FF Schlag leistete umgehend Erste Hilfe und ließ über die Bezirksalarmzentrale die Feuerwehr Bromberg, Oberschlatten und Schlag alarmieren. Zusätzlich informierte er telefonisch das Kommando der FF Bromberg über die Sachlage und den genauen Unfallort, was die Anfahrt der Feuerwehr erleichterte.

Während sich die Lenkerin bereits selbst befreien konnte, wurde der Beifahrer, welcher das Fahrzeug aufgrund einer Gehbehinderung nicht selbständig verlassen konnte von den Feuerwehrkameraden befreit. Dazu musste das Auto jedoch zunächst gegen weiteres Abrutschen bzw. Kippen gesichert werden. Die FF Schlag übernahm die Betreuung der Personen, welche den Unfall beide unverletzt überstanden hatten, und brachte sie nach Einsatzende schließlich nach Hause.

Das Auto hatte augenscheinlich keine schweren Schäden davongetragen. Um Folgeschäden durch die Bergung, insbesondere das Aufreißen der Ölwanne oder des Tanks, zu vermeiden, entschied man sich nach ersten Überlegungen für die Nachalarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Erlach, um mit Hilfe deren Kranfahrzeuges den PKW möglichst schonend zu bergen. Schließlich wurde das Auto mittels Kran und zwei Seilwinden behutsam auf die Straße zurückgehoben und auf einem gesicherten Platz abgestellt.

Für die Dauer der Bergearbeiten musste die Schlagerstraße für den gesamten Verkehr kurzzeitig gesperrt werden.

Fotos